+43 (1) 235 10 01 Rotenturmstraße 12/6, 1010 Wien

Anlageberatung. Haftung.

Eine fehlerhafte Anlageberatung beschäftigt nach wie vor zahlreiche österreichische Gerichte.

Zahlreiche Gerichtsverfahren wurden im Zusammenhang mit Meinl European Land, Meinl International Power, Immofinanz, Amis, AV eingebracht.

Sehr beliebt waren in der Vergangenheit vor allem auch geschlossene Fonds, wie z.B. Immobilienfonds oder Schiffsfonds.

 

Pflichten des Anlageberaters.

Wird einem Anleger ein bestimmtes Produkt von Banken oder Anlageberatern empfohlen, ist für diese Informationen ein hoher Sorgfaltsmaßstab anzulegen.

Stellt sich später heraus, dass die Versprechungen im Beratungsgespräch oder im Kapitalmarktprospekt falsch waren und es vielmehr zu deutlichen Verlusten gekommen ist, können Sie Schadenersatz verlangen.

 

Schadenersatz.

Wenn Sie der Meinung sind, dass Sie fehlerhaft beraten wurden, ist zu prüfen ob und wie viel Schadenersatz von wem gefordert werden kann, vereinbaren Sie einen Beratungstermin.

 

Negativzinsen.

Einige Banken haben als Reaktion auf die sinkenden Zinsen eine Zinssatzuntergrenze in Höhe des vereinbarten Aufschlags eingeführt. Der OGH hat dies nun mehrfach als gesetzwidrig beurteilt.

 

Rückforderungsanspruch.

Kreditnehmer haben einen Rückforderungsanspruch, weil sie zu Unrecht zu viel Zinsen bezahlt haben.